Bewerbung als Geschäftsführer – In 7 Schritten an die Unternehmensspitze

Transformation
Bewerbung als Geschäftsführer

Der Geschäftsführerposten ist – neben einem Sitz im Vorstand – für viele Spitzen-Führungskräfte erklärtes Ziel der Karriere im Top-Management. Der Weg dahin allerdings ist lang. Bis zur Vertragsunterzeichnung vergehen viele Monate, wenn nicht sogar Jahre. In diesem Beitrag führe ich Sie Schritt für Schritt durch den Prozess der Bewerbung als Geschäftsführer:

  1. Sparringspartner auf Augenhöhe suchen
  2. Klarheit über die Herausforderungen als Geschäftsführer schaffen
  3. Das persönliche Ideal-Unternehmen definieren
  4. Das volle Arsenal der Bewerbungsmöglichkeiten ausschöpfen
  5. Richtig Kontakt aufnehmen
  6. Im Bewerbungsgespräch überzeugen
  7. Die Eigenheiten der Position kennenlernen – vor der Zusage

1.) Holen Sie einen ehrlichen Sparringspartner an Ihre Seite

Die Bewerbung als Geschäftsführer ist ein Prozess, der Strategie, Ausdauer und eine Vision für die eigene Karriereplanung erfordert. Eine Herausforderung, bei der Sie einen ehrlichen Partner mit Management-Erfahrung an Ihrer Seite dringend gebrauchen können. Für die Beurteilung Ihrer Stärken, Schwächen und Potenziale. Als Übungspartner für anstehende Vorstellungsgespräche. Und für ungeschöntes Feedback zu Ihren Karriereplänen.

Mein Rat an Sie: Suchen Sie sich rechtzeitig einen solchen Gleichgesinnten oder Vertrauten auf Augenhöhe! Ein Sparringspartner ist nicht nur dafür da, erreichte Erfolge zu sichern oder bei Problemen zu helfen. Er dient Ihnen auch als Katalysator für das schnellere Erreichen Ihrer Karriereziele. Das gilt erst recht, wenn Sie die Position des Geschäftsführers anstreben – der Olymp unter den C-Level-Positionen. Aus gutem Grund vertrauen Spitzensportler, wenn Sie zur Olympiade antreten, immer auf einen erfahrenen Coach und Mentor. Und nicht erst, wenn Sie den Sieg bereits in der Tasche haben.

Gut zu wissen: Ein Sparringspartner kann aus Ihrem persönlichen beruflichen Umfeld kommen – beispielsweise ein langjähriger Mentor und Förderer. Für einen unparteiischen Blick können Sie aber auch mit einem externen Sparringspartner und Führungskräfte-Coach zusammenarbeiten. Ich selbst arbeite mittlerweile seit 30 Jahren mit (angehenden) Geschäftsführern, Vorständen und C-Level zusammen – und unterstütze sie dabei erfolgreich zu werden, zu sein und zu bleiben.

2.) Machen Sie sich klar, was als Geschäftsführer auf Sie zukommt

Noch bevor Sie – idealerweise mit einem Sparringspartner an Ihrer Seite – in den Prozess der Bewerbung als Geschäftsführer starten, sollten Sie sich eine ganz grundlegende Frage stellen: Wollen Sie überhaupt Geschäftsführer werden? Das mag trivial klingen. Aus meiner langjährigen Erfahrung im Executive-Coaching weiß ich allerdings, dass die Strahlkraft des CEO- oder Geschäftsführerpostens eine sehr blendende Wirkung hat. So wird die extrem harte Konkurrenz um die Position an der Spitze häufig völlig falsch eingeschätzt. Ein befreundeter Headhunter aus Österreich verriet mir vor kurzem: Auf eine einzige ausgeschriebene Geschäftsführerpositionen erhält er in der Regel zwischen 100 und 300 Bewerbungen. So viele wie auf keine andere ausgeschriebene Stelle.

Aber auch die drückende Verantwortung, die auf Geschäftsführern lastet, wird allzu oft lässig bei Seite geschoben. Ebenso die Machtspiele und Hidden Agendas, die an der Spitze – gerade in Konzernen – oft sehr stark ausgeprägt sind. Wird schon werden.

Oder doch nicht? Der Interessent Manuel B. hatte bereits zweimal den Geschäftsführer-Posten angetreten – und kam letztlich zu dem Schluss, dass er die Herausforderungen seiner Rolle gnadenlos unterschätzt hatte. Prägend war für ihn die Erfahrung, „dass man zwar Chef ist, aber eben auch nicht wirklich. Es gibt immer jemanden, der über einem steht. Es ist eine ganz andere Welt.“ Sein Fazit: „Ich habe mir das nun zweimal angeschaut. Es ist nicht meine Welt. Ich möchte nicht mehr an vorderster Front stehen. Ich habe nicht die Geduld, so lange zu warten, bis was passiert.“ Letztlich entschied er sich für ein Downshifting und ist damit höchst zufrieden.

Checkliste: Sind Sie dem Geschäftsführerposten gewachsen?

3.) Definieren Sie Ihr Wunsch-Unternehmen

Sie wissen, was auf Sie zukommt, und können aus innerer Überzeugung „Ja“ zur Geschäftsführer-Position sagen? Dann können Sie mit Punkt 3 Ihrer Geschäftsführer-Bewerbung starten: der Definition Ihres Wunsch-Unternehmens. Denn bevor Sie auf Stellen-Suche gehen, müssen Sie wissen, wo Sie überhaupt hinwollen. Wenn Sie sich ein Traum-Unternehmen backen könnten, wie würde dieses aussehen?

Natürlich müssen Sie Ihr Idealbild am Ende mit der Realität abgleichen und dabei den einen oder anderen Kompromiss eingehen. Sobald Sie wissen, was Sie wirklich wollen, können Sie Ihre Bewerbung aber auf die Unternehmen konzentrieren, die am besten zu Ihnen passen – und denen Sie in der Rolle als Geschäftsführer am meisten zu bieten haben.

4.) Schöpfen Sie ALLE Bewerbungsoptionen für Ihre CEO-Bewerbung aus

Für die Geschäftsführer- bzw. CEO-Bewerbung gelten prinzipiell dieselben Regeln wie für die Bewerbung als C-Level. Das heißt: Ihnen stehen vier grundlegende Möglichkeiten der Bewerbung zur Wahl, die Sie alle nutzen können und sollten.

  1. Ihr strategisches Netzwerk: Egal, ob Auf-, Um- oder Seitstieg – Ihr Netzwerk ist die erste Anlaufstelle, um auf in Frage kommende Geschäftsführer-Posten aufmerksam zu werden. Und sich (z.B. durch eine Empfehlung) direkt ins Spiel zu bringen.
  2. Business-Portale: Über moderne Business-Portale wie LinkedIn können Sie sich gezielt mit relevanten Entscheidern vernetzen und Recruiter auf sich aufmerksam machen. Zudem werden Sie hier auf (anstehende) personelle Veränderungen aufmerksam und können zum geeigneten Zeitpunkt aktiv werden.
  3. Inverse-Headhunter: Sie müssen nicht auf einen Anruf vom Headhunter warten. Einen Inverse-Headhunter können Sie selbst beauftragen (und bezahlen). Der Vorteil: Ein Inverse-Headhunter arbeitet allein in Ihrem Interesse.
  4. Initiativ-Bewerbung: Selbstverständlich können und sollen Sie sich auch initiativ auf eine Stelle als Geschäftsführer bewerben. Wichtig dabei: Stellen Sie bei der Bewerbung den Nutzen heraus, den Sie für das jeweilige Unternehmen mitbringen!

5.) Wählen Sie eine Kontaktaufnahme, die zu Ihnen passt

Wer im Netz nach Tipps für die Bewerbung als Geschäftsführer sucht, wird überhäuft mit Hinweisen und Best-Practice-Beispielen zum perfekten Anschreiben und mit Design-Mustern für den fantastisch präsentierten Lebenslauf, der ein visueller Eye-Catcher sein soll. Fast wirkt es, als entscheiden diese Formalien maßgeblich, wer die nächste Stufe des Bewerbungsprozesses erreicht – und zum Vorstellungsgespräch eingeladen wird. Ich kann Ihnen sagen: So ist es nicht. Natürlich ist ein toll formuliertes und optisch überzeugendes Anschreiben für die Bewerbung als Geschäftsführer nice to have. Mehr aber auch nicht.

Mein Tipp: Versteifen Sie sich nicht auf förmliche Anschreiben. Erst recht nicht, wenn letztere nicht zu Ihren Stärken gehören. Erfahrungsgemäß weiß ich – es geht auch ohne. Einen Fuß in die Tür können Sie auch auf anderem Wege bekommen. Zum Beispiel durch einen Anruf oder eine LinkedIn-Nachricht – verbunden mit der Einladung auf ein 30-minütiges Gespräch bei einem ungezwungenen Nachmittagskaffee. So wirkt Ihre Kontaktaufnahme authentisch und ungezwungen. Und wenn die „Chemie“ stimmt, können Sie Ihre Unterlagen im Anschluss immer noch nachreichen.

6.) Überzeugen Sie im ersten Bewerbungsgespräch

Sie wurden zum Bewerbungsgespräch eingeladen? Herzlichen Glückwunsch! Genießen Sie Ihren Etappensieg – und bereiten Sie sich im Anschluss gründlich auf das anstehende Gespräch vor. Zu beachten gibt es beim Vorstellungsgespräch als Geschäftsführer einiges, daher habe ich dem Thema einen eigenen Beitrag gewidmet. In aller Kürze zusammengefasst lauten meine 5 zentralen Tipps:

  1. Zeigen Sie Persönlichkeit. Entscheider interessieren sich nicht nur für Ihre Expertise und Ihren Lebenslauf, sondern vor allem für Ihre innere Haltung, Einstellung und Persönlichkeit. Immerhin braucht es für den CEO-Posten Entschlossenheit, Integrität, Anpassungsfähigkeit und Motivationsgabe.
  2. Präsentieren Sie sich. Vermutlich müssen Sie sich gegen andere Bewerber für die Rolle des Geschäftsführers durchsetzen. Im Bewerbungsgespräch haben Sie hierzu Gelegenheit. Benennen Sie Ihre Stärken und Fähigkeiten – immer im Hinblick auf die Situation des Unternehmens, bei dem Sie sich bewerben.
  3. Zeigen Sie sich als Problemlöser. Skizzieren Sie, wie Sie die größte Herausforderung des Unternehmens lösen würden. Zeigen Sie was und wie Sie gestalten, bewegen, transformieren möchten. Zeichnen Sie den Entscheidern eine (vorläufige) strategische Vision.
  4. Bleiben Sie ehrlich. Wecken Sie im Gespräch keine falschen Erwartungen, um kurzzeitig von sich zu überzeugen. Und machen Sie keine Zusagen, die Sie voraussichtlich nicht erfüllen können. Beides wird Ihnen eher früher als später auf die Füße fallen.
  5. Stellen Sie Rückfragen. Schon im ersten Vorstellungsgespräch haben Sie Gelegenheit, das Unternehmen ein bisschen besser kennenzulernen. Nutzen Sie die Möglichkeit, der Firma, an deren Spitze Sie sich bald befinden könnten, auf den Zahn zu fühlen. Klären Sie dabei auch die Erwartungen, die an Sie gerichtet werden.

7.) Machen Sie sich mit den Eigenheiten und Herausforderungen der Position vertraut

Jedes Unternehmen tickt anders. Und jede Geschäftsführer-Position ist einzigartig. Auch, wenn Sie kein Aufsteiger aus dem C-Level sind, sondern bereits in der Vergangenheit in der Geschäftsführung tätig gewesen sind, können Sie mit unerwarteten Herausforderungen konfrontiert werden.

Umso wichtiger ist es, sich mit den ganz spezifischen Eigenheiten der angestrebten Position vertraut zu machen. In den folgenden Bewerbungsgesprächen haben Sie die Gelegenheit dazu. Mein Rat: Lassen Sie sich Zeit! Einer meiner Klienten führte stolze 15 Bewerbungsgespräche, bis er eine Stelle als Europa-Chef eines internationalen Unternehmens schließlich annahm. Und er bereute kein einziges.

Stellt sich am Ende heraus, dass die Anforderungen sich so gar nicht mit Ihrem in Schritt 3 definiertem Wunsch-Unternehmen decken, haben Sie jetzt immer noch die Möglichkeit „Nein“ zur Geschäftsführer-Stelle zu sagen und weiterzusuchen. Oder Sie können aus vollster Überzeugung „Ja“ sagen – und diese Schubkraft für das letzte notwendige Quäntchen Überzeugungsarbeit nutzen!

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg bei Ihrer Bewerbung als Geschäftsführer!

Herzliche Grüße

Gudrun Happich

Gudrun Happich

PS: Sie wünschen sich in den Monaten Ihres Bewerbungsprozesses eine Sparringspartnerschaft auf Augenhöhe, um Ihre Erfolgschancen zu steigern? Dann kontaktieren Sie mich unter info@galileo-institut.de! Gemeinsam machen wir Sie fit für die Herausforderung als Geschäftsführer.

Bild: fotogestoeber  / stock.adobe.com

Schlagwörter: BewerbungBewerbung C-LevelBewerbung GeschäftsführerCEO Bewerbung

Weitere Artikel

Change-Prozesse

Wie Change-Prozesse im Unternehmen erfolgreich gelingen | RAUS AUS DEM HAMSTERRAD #237

CONTENT – Veränderung fällt den meisten Menschen schwer – vor allem im Job. Erfahren Sie, was es braucht, um Change-Prozesse erfolgreich durchzuführen und wie Sie als Führungskraft konkret zum Erfolg beitragen können.

weiterlesen
Mindful Leadership

Mindful Leadership: Mit achtsamer Führung zum Erfolg?

Hoher Stressfaktor, schwierige Entscheidungen oder ein angespanntes Verhältnis zu den Mitarbeitern prägen Ihren Führungsalltag? Mindful Leadership könnte einen Ausweg bieten! Ich zeige Ihnen, was hinter dem Konzept steckt und welche Effekte das achtsame Führen wirklich hat!

weiterlesen